Das Mädchen mit dem Weinglas

Kunstwerke aus dem Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig

Die von Herzog Anton Ulrich begründeten Sammlungen des Kunstmuseums ist heute in folgende Bereiche gegliedert: die Gemäldegalerie, die Abteilung der Skulpturen und Angewandten Kunst, das Münzkabinett sowie das Kupferstichkabinett. Die Gemäldegalerie ist eine der bedeutendsten Sammlungen ihrer Art in Deutschland und mit ihrer Vielseitigkeit macht sie Malereigeschichte vom Mittelalter bis um 1800 erlebbar. Besonders bekannt sind die reichen Bestände holländischer und flämischer Meister des „Goldenen Jahrhunderts“ von Meistern wie Vermeer, Rembrandt oder Rubens. 

Außerdem befinden sich rund 7000 Skulpturen und außereuropäische Objekte im Bestand des Herzog Anton Ulrich-Museums. Neben der bedeutenden Sammlung mit italienischen, französischen, niederländischen und deutschen Bronzestatuetten sowie den überwiegend deutschen Elfenbeinskulpturen sind wichtige Ägyptiaca und Kunstwerke fremder Völker Bestandteil der herausragenden Sammlung. 

Die umfangreiche Sammlung der Angewandten Kunst enthält der italienischen Majolika, der Limogeser Maleremails, der Kostbarkeiten, der künstlerischen Wachse, des Fürstenberger Porzellans, der Wedgewoodkeramik, der Gläser, der historischen Möbel, der Uhren, der Waffen, des Porzellans, der Fayencen und des Steinzeugs. Ergänzt wird die Sammlung des als Universalmuseum geltenden Hauses durch rund 30.000 Münzen, Medaillen und münzähnliche Stücke von der Antike bis zur Neuzeit.
Zugehörige Institution
Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig


Objekte der Sammlung
0
Treffer

Themen der Sammlung
Malerei

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.