Foto: Einbecker Nachbarschaft 1936, Gruppenaufnahme der Wolperstraßen-Gemeinde

Sammlung Einbecker Nachbarschaften

Seit dem Mittelalter waren sie ein wichtiges Instrument städtischer Organisation: die Anwohner einer Straße waren verpflichtet, gemeinschaftlich Brandschutzaufgaben zu übernehmen, Brunnen zu pflegen oder einen Abschnitt der Stadtbefestigung zu unterhalten oder zu verteidigen. Zu Pfingsten kam man auf der Straße zum großen Fest zusammen. Rituale und feste Organisationsstrukturen prägten die Gemeinschaft bis zum Anfang des 20. Jh.
Zugehörige Institution
Stadtmuseum Einbeck


Objekte der Sammlung
0
Treffer

Themen der Sammlung
Alltagskultur

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.