Plan der Kirche zu Wartjenstedt, Blatt 2

Die Plansammlung Conrad Wilhelm Hase

Conrad Wilhelm Hase, dessen Geburtstag sich 2018 zum 200sten Mal jährte, war ein äußerst produktiver und einflussreicher Architekt der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Zeugnisse seines Schaffens finden sich auch in der Plansammlung des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege. Die Anzahl der gefundenen Planblätter beträgt zur Zeit 170, die Anzahl der Planansichten – manche Pläne sind vorne und hinten mit Zeichnungen versehen – liegt bei mindestens 175. (Nicht eingerechnet sind hier kleinformatige, flüchtige Skizzen oder Berechnungen auf den Rückseiten.) Mehrere Pläne sind durch Jahresangaben direkt datiert. Der älteste stammt aus dem Jahr 1856, der jüngste aus dem Jahr 1886. Die Urheberschaft C. W. Hases und seines Mitarbeiterstabes ist nicht immer gesichert. Auf einigen Plänen findet sich die Unterschrift von Hase. Viele andere Pläne weisen in rotem Buntstift – in der Regel rechts unten auf dem Plan – entweder mit einem H oder mit der Namensnennung auf Hase hin. Es ist wahrscheinlich, dass diese Kennzeichnungen nicht von Hase selbst, sondern von einem Archivar oder Sammlungsverwalter stammen, der die Zuordnung später dokumentierte. Einige weitere Pläne werden indirekt über die Literatur und die Bauaufgabe mit dem Namen von Conrad Wilhelm Hase verbunden.
Zugehörige Institution
Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege

Objekte der Sammlung
0
Treffer

Themen der Sammlung
Grafik

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.