Zum Hauptinhalt springen
programm

Oldenburger Theaterzettel

1833 begannen regelmäßige Theateraufführungen in Oldenburg. Aus privaten Anfängen entwickelte sich das Großherzogliche Hoftheater, das spätere Landestheater und heutige Oldenburgische Staatstheater. Zu jeder Aufführung wurden Programmzettel gedruckt, die sog. Theaterzettel. Theaterzettel kündigten eine Aufführung an und gaben Auskunft über das Stück, die Besetzung, den Kartenverkauf u.s.w. Theaterzettel sind heute eine der wichtigsten Quellen zur Theatergeschichte. Rund 20.000 dieser Theaterzettel des Oldenburger Theaters wurden digitalisiert und eröffnen erstmals einen Überblick über mehr als 100 Jahre Theatergeschehen in Oldenburg zwischen 1833 und 1945. Die Digitalisierung der Oldenburger Theaterzettel ist ein Projekt des Kulturrates Oldenburg und wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und von der Stadt Oldenburg. Im Kulturrat Oldenburg arbeiten unter Leitung des MWK und der Oldenburgischen Landschaft die Kultureinrichtungen der Stadt Oldenburg und des Landes im Oldenburger Land zusammen. Die Digitalisierung der Theaterzettel und die dauerhafte Online-Präsentation erfolgt durch die Landesbibliothek Oldenburg. Die Originale wurden freundlicherweise von folgenden Einrichtungen zur Verfügung gestellt: Stadtarchiv Oldenburg, Niedersächsisches Landesarchiv, Standort Oldenburg, Landesbibliothek Oldenburg, Stadtmuseum Oldenburg, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Stadtarchiv Braunschweig.

Zugehörige Institution
Niedersächsisches Landesarchiv


Objekte der Sammlung
0
Treffer

Themen der Sammlung
Druckschriften

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.