Modell: Buckelbergwerk

Bergmännisches Kunsthandwerk

Weniger verbreitet als im Erzgebirge entstanden auch im Oberharz markante Objekte bergmännischen Kunsthandwerks. Die sogenannte gläserne oberharzer Bergkanne von 1696, prachtvoll mit vielfigurigen Szenen aus dem Bergmannsleben dekoriert, entstand zwar vermutlich in Böhmen, befand sich aber im Zechenhaus der Grube Ring- und Silberschnur im Bergrevier Zellerfeld. Einfacheren Ansprüchen genügten Schnapsflaschen mit bergmännischen Motiven. Handsteine, Geduldsflaschen, Kasten- oder Buckelbergwerke fertigten oft Berginvaliden in Heimarbeit. Wie einst auf Jahrmärkten oder in bergstadtbürgerlichen Wohnstuben dienen sie heute Museumsgästen zur Schaulust.
Zugehörige Institution
Oberharzer Bergwerksmuseum


Objekte der Sammlung
0
Treffer

Themen der Sammlung
Alltagskultur
Kunsthandwerk

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.