Johannes a Lasco Bibliothek

Die Johannes a Lasco Bibliothek enthält die älteste Bibliothek Ostfrieslands. Sie geht auf die seit 1559 bestehende Büchersammlung der reformierten Kirchengemeinde Emden zurück. Unter den zahlreichen Drucken der Reformationszeit befinden sich auch Werke des polnischen Humanisten und Theologen Johannes a Lasco (1499-1560) und Bände aus dem Besitz von Erasmus von Rotterdam sowie Albert Ritzaeus Hardenberg. Die Ruine der ehemaligen Großen Kirche wurde 1992 bis 1995 in den Neubau der Johannes a Lasco Bibliothek integriert und zu einer wissenschaftlichen Bibliothek und Forschungsstätte für Reformierten Protestantismus wieder aufgebaut. Er wurde maßgeblich von der Stiftung Niedersachsen und der Evangelisch-reformierten Kirche gefördert.
Weiterhin beteiligten sich die Stadt Emden und das Land Niedersachsen. Die Bibliothek geht auf das Archiv und die seit 1559 bestehende Büchersammlung der reformierten Gemeinde Emden zurück. Die Sammlung ist heute eine außeruniversitäre, öffentlich zugängliche wissenschaftliche Bibliothek sowie Studieneinrichtung, die sich insbesondere der Geschichte und Theologie des reformierten Protestantismus und der Konfessionsgeschichte der Frühen Neuzeit widmet. Der architektonisch interessante Neubau bildet zudem den Rahmen eines vielfältigen Angebots für Wissenschaft und Kultur, Kirche und Gesellschaft.

Johannes a Lasco Bibliothek

Johannes a Lasco Bibliothek
Kirchstr. 22
26721 Emden
Telefon: +49(0)4921/9150 - 0
lasco@jalb.de
www.jalb.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 14 - 17 Uhr

von April bis Oktober auch Sonntag 14 - 17 Uhr
Ausstellungen

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.