Gorleben Archiv e.V.



Das Gorleben Archiv e.V. sammelt, sichtet und archiviert die über 40-jährige Geschichte des Gorleben-Widerstandes. Der Gesamtbestand bietet einen einzigartigen Einblick in die gesellschaftliche, kulturelle und politische Entwicklung.





Zahlreiche, bisher unbekannte oder nicht zugängliche Dokumente zur Geschichte des Atomstandortes Gorleben werden archiviert, verschlagwortet, im internen Augias Datensystem aufgenommen und der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Darunter sind rund 50.000 Fotos und 1.500 Dias, 1800 Bücher und Zeitschriften, ca. 1000 Stunden digitalisiertes Filmmaterial; Tonaufnahmen, Plakate, Flugblätter und mehrere tausend Dokumente. Diese zahlreichen Dokumente aus Behörden und Ministerien, sowie privaten Nachlässen illustrieren nicht nur das staatliche Handeln um die Problematik des 1977 ausgerufenen Endlagerstandortes Gorleben und eines Nuklearen Entsorgungszentrums, sondern zeigen auch die Protestkultur in Lüchow-Dannenberg. Den Mut, die Kompetenz und die Entschlossenheit der Menschen, die sich seit vielen Jahren in dieser Auseinandersetzung engagieren.

Die etwa 450 unterschiedlichen Plakate, spiegeln eine besondere Kreativität wider. Dieser einzigartige Gesamtbestand steht jedermann/-frau, ob Journalisten, Studenten, Buchautoren oder Wissenschaftlern für Diplom- und Doktorarbeiten u.a., zur Verfügung.

Im Gorleben Archiv hat dieses vorhandene und historisch bedeutsame Material einen Ort gefunden an dem es lebendig bleibt, nichts in Vergessenheit gerät und für die Zukunft daraus gelernt werden kann.


Adresse:


Gorleben Archiv e.V.
Rosenstrasse 17
29439 Lüchow
Tel.: +49 5841-9715845
gorlebenarchiv@t-online.de
www.gorleben-archiv.de



Digitale Sammlungen


Gorleben-Plakat Sammlung
Zur vielfältigen und einmaligen Kulturlandschaft in Niedersachsen gehören die Einflüsse der Atomanlagen in Gorleben und des sich daraus entwickelnden Bürgerprotestes auf diese Region.
Ein wichtiger Teilbestand und kulturelles Erbe sind die über 450 unterschiedlichen Plakate aus der Zeit 1978 bis heute. Anhand dieser Zeitdokumente sind stilistische Entwicklungen, gestalterische Veränderungen der Bild- und Schriftsprache und politische Entwicklungsstadien zu erkennen.
Diese aus über 40 Jahren, generationsübergreifende Sammlung spiegelt eine beachtenswerte Kreativität wider und soll für die wissenschaftliche Forschung gesichert und auffindbar gemacht werden.
Die Region Lüchow-Dannenberg und das Land Niedersachsen sind seit 1977 geprägt von der Auseinandersetzung um die Atomenergie. Eine gesellschaftliche Auseinandersetzung die bis heute andauert und Auswirkungen auf die Menschen, dem Zusammenleben in den dörflichen Strukturen, sowie Einflüsse auf Literatur, Bildende Künste, Musik, Theater und Politik hatte.
Es geht um die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft.

Zu den Objekten der Sammlung

Sammlungen dieser Einrichtung

Zeiträume der Objekte

Objekttyp